zum Inhalt

Frauenmahle

1. Boller Frauenmahl zur Zukunft von Religion und Kirche

„Meines eigenen Glückes Schmiedin?! Oder: Wie erhöhe ich das Bruttosozialglück?“

 

Wann:

4. Juni 2016, 15:30 bis 21:00 Uhr

Wo:

Ev. Akademie Bad Boll

Kontakt und Anmeldung:

Freie Anmeldung über Post, E-Mail oder Anmeldeformular auf der Homepage der Ev. Akademie Bad Boll

Sigrid Schöttle
Studienleiterin Gesellschaftspolitische Jugendbildung
Ev. Akademie Bad Boll
Akademieweg 11
73087 Bad Boll
Telefon. 07164 79-417
E-Mail: sigrid.schoettle@ev-akademie-boll.de

Kooperation:

Ev. Akademie Bad Boll
Gleichstellungsbeauftragte der Landeskirche Württemberg
Treffpunkt 50plus Stuttgart
Diözese Rottenburg-Stuttgart
Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg
Ev. Frauen in Württemberg

Beschreibung:

„Meines eigenen Glückes Schmiedin?! Oder: Wie erhöhe ich das Bruttosozialglück?“
Ein mehrgängiges Frauenmahl und kluge Reden mit Dialogzeit am Tisch in gastlichem Ambiente, ökologischer Küche und Programm 50,00 €; für Studierende, Azubis, Menschen mit geringem Einkommen nur 25,00 €.
Vier Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Kontexten wie Politik, Theologie, Kultur und Wirtschaft bringen Impulse zum Themenkomplex „Glück und Bruttosozialglück“ bei einem mehrgängigen, ökologischen Essen zu Gehör. Anregend moderierte Dialoge bei Tisch, auch Gedankengänge in der Natur, spirituelle Atempausen bis hin zu musikalischen Häppchen ermöglichen Muße, Reflexion und politisch-spirituelle Inspiration.

Referentinnen:

 

Annegret Brauch

Kirchenrätin, Persönliche Referentin und Theologische Mitarbeiterin des Landesbischofs der Ev. Landeskirche Baden

Leni Breymaier

Stellvertretende SPD-Landesvorsitzende, Verdi-Chefin Baden-Württemberg

Nora Papajewski

Geschäftsführerin eco-carrots Stuttgart-Feuerbach, Sprecherin der Fairtrade-Steuerungsgruppe Feuerbach

Andrea Seitz

Referentin bei Oikocredit Baden-Württemberg e.V. „In Menschen investieren“

Musikalische Begleitung

Annette Schütz, Oboe, Radio-Sinfonieorchester des SWR, Stuttgart

Hier geht es zum Flyer zur Veranstaltung (PDF, 69 KB)

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.