zum Inhalt

Frauenmahle

Frauenmahl der Evangelischen Kirche im Hochtaunus – Tischreden zur Zukunft von Religion und Kirche

Wann:

Sonntag, 3. November 2013, 17:00 bis 22:00 Uhr

Wo:

Schloss Bad Homburg, Weißer Saal

Anmeldung:

Multiplikatorinnen aus Kommunen, Schulen, Vereinen und Kirche in der Region werden persönlich eingeladen eine Karte vorab zu erwerben, darüber hinaus wird das Frauenmahl öffentlich beworben und steht allen interessierten Frauen offen (Kosten: 35€).

Kontakt:

Yvonne Dettmar, Referentin für Bildung, Evangelisches Dekanat Hochtaunus, Heuchelheimer Str. 20, 61348 Bad Homburg, 06172/308818, yvonne.dettmar@evangelisch-hochtaunus.de

Veranstaltet durch:

Evangelische Kirche im Hochtaunus

Beschreibung:

Sieben Frauen aus Gesellschaft, Politik, Sport, Medien, Bildung, Wirtschaft und Theologie werden in kurzen Statements aus ihrem Wirkungsfeld und ihren Erfahrungen heraus zu einem Gespräch über die Zukunft von Religion und Kirche in der Gesellschaft anregen.
100 Frauen werden im Weißen Saal des Bad Homburger Schloss bei einem köstlichem Essen die Impulse der Rednerinnen aufgreifen und an den Tischen diskutieren, wie aus Frauensicht die Zukunft gestaltet werden kann.

Flyer zum Download

Leitung, Kooperationspartnerinnen:
Pfarrerin Margit Bonnet, Klinikseelsorgerin Bad Homburg; Pfarrerin Astrid Bender, Stadtkirchenarbeit Bad Homburg; Pfarrerin Gundula Guist, stellvertretende Dekanin, Dekanatsfrauenarbeit; Pfarrvikarin Rebecca Müller; Yvonne Dettmar, Referentin für Bildung im Evangelischen Dekanat Hochtaunus

Referentinnen:


Dr. Ellen Überschär

Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages

Dagmar Giesecke

Leitende Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Bad Homburg

zur Tischrede

Dr. Brigitte Bertelmann

Referentin für Wirtschaft und Finanzpolotik, Mainz

zur Tischrede

Miriam Preiß

Landwirtin Usingen

zur Tischrede

Renate Ehlers

Bereichtsleiterin Hessischer Rundfunk, Präsidium Deutscher Ev. Kirchentag


Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.