zum Inhalt

Frauenmahle

Frauen reden zu Tisch - Berliner Tischreden

Wie weiblich ist die Politik?

  Ausschnitt „Frauenaltar“ von Candace Carter


Wann:

Donnerstag, 30. Oktober 2014, Vorabend des Reformationstages 18.30–21.00 Uhr (Einlass und Sektempfang ab 18.00 Uhr)

Wo:

Großer Saal im Haus der EKD am Gendarmenmarkt,
Charlottenstr. 53/54, 10117 Berlin

Anmeldung:

Anmeldung:
Wir bitten um Anmeldung mit Ihren kompletten Daten.
Anmeldeschluss 23.10.2014.
Eine Teilnahme ist nur nach Bestätigung durch die Evangelische Akademie möglich.


Abmeldung:
Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich.
Ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn 30%,
ab eine Woche vor Veranstaltungsbeginn 100% vom Gesamtpreis.
Stornierungen bitte schriftlich.


Kontakt:
Evangelische Akademie zu Berlin gGmbH
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin
Tel. (030) 203 55 – 500
Fax (030) 203 55 – 550
E-Mail eazb@eaberlin.de
Internet www.eaberlin.de


Tagungsorganisation

Rosalita Huschke

Evangelische Akademie zu Berlin

Tel. (030) 203 55 – 404

E-Mail huschke@eaberlin.de

Veranstaltet durch:

Carola von Braun

Vizepräsidentin der Evangelischen Akademie

Magdalena Möbius

Frauenarbeit im Amt für kirchliche Dienste

Schirmherrinnen:

Friederike von Kirchbach

Pröpstin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische

Oberlausitz

Irmgard Schwaetzer

Präses der EKD-SynodeProgramm

Beschreibung:

Wie weiblich ist die Politik?

Politik und Reformation


Auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 diskutieren seit mehreren Jahren im Rahmen eines festlichen, vegetarischen Abendessens bis zu 95 Frauen am Vorabend des Reformationstages ihre Thesenzum jeweiligen Jahresthema der Reformationsdekade.

In diesem Jahr steht Reformation und Politik im Mittelpunkt.  

Wir stellen die Frage, was Frauen in unterschiedlichen Bereichen des

öffentlichen Lebens erreicht haben und an welchen Stellen ihnen

Gleichberechtigung verwehrt wird.

Wir freuen uns auf die Teilnahme vieler Frauen, die in Kirche und

Gesellschaft Verantwortung übernehmen und Zukunft gestalten

möchten.

Die Gespräche finden an Tischen von 8-10 Personen statt, an denen die Themen des Abends zur Diskussion stehen. Jede Frau ist gebeten, zum Thema des Abends eine These zu formulieren, mitzubringen und im Gespräch zu vertreten. 


Tagungsleitung
Carola von Braun, Evangelische Akademie zu Berlin
Magdalena Möbius, Amt für kirchliche Dienste

Referentinnen:


Barbara Eschen

Direktorin des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

zur Tischrede: Weniger Lohn für gleiche Arbeit - Armut ist weiblich


Gesine Meißner

MdEP, Bundesvorsitzende der Liberalen Frauen

zur Tischrede: Frauen und Macht – Gestalten Frauen Europa?

Dr. Irmgard Schwaetzer

Präses der Synode der EKD

zur Tischrede: Ecclesia semper reformanda – Die sich immer reformierende Kirche und der Weg zur Geschlechtergerechtigkeit

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.