zum Inhalt

Frauenmahle

Dr. Alexa Brum

Leiterin der I.E. Lichtigfeld-Schule im Philanthropin, Frankfurt

Alexa Brum ist 1972 in den Schulbetrieb eingestiegen. Seit 1992 leitet sie die I. E. Lichtigfeld-Schule im Philanthropin, die staatlich anerkannte Schule der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt am Main. Jüdische Schülerinnen und Schüler sind an dieser Schule die Mehrheit, aber auch Kinder mit anderer Religionszugehörigkeit sind vertreten. Die Schule fördert bewusst die Fähigkeit zum interkulturellen, inner- und interreligiösen Dialog.


Als Schulleiterin beschäftigen Alexa Brum Fragen der Identität und der Inklusion, des Selbstbewusstseins und der Zusammengehörigkeit ihrer Schülerinnen und Schüler. Ein wichtiges Themenfeld ist auch eine zeitgemäße Vermittlung religiöser Tradition. In der Schulgemeinschaft geht es nicht nur um die Bildung der Einzelnen und das gemeinsame Lernen und Leben der Kinder, sondern auch darum, dem Judentum darin selbstverständlich Raum zu geben und den Schülerinnen und Schülern eine Tradition nahezubringen, die selbst im eigenen Elternhaus oft nicht mehr gelebt wird.


Wir freuen uns in ihrer Tischrede auf einen Impuls zur religiösen Bildung im interreligiösen Kontext und fragen sie: Was brauchen Kinder und Jugendliche, um sich in einem vielfältigen religiösen Kontext zu orientieren? Wie können die Religionsgemeinschaften sie unterstützen?


Zur Tischrede

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.