zum Inhalt

Frauenmahle

Pfrn. Dr. Meehyun Chung

mission 21, Evangelisches Missionswerk Basel

Die 1963 in Seoul, Südkorea, geborene Meehyun Chung ist Pastorin der koreanischen presbyterianischen Kirche. Sie studierte deutsche Literatur und Philosophie sowie Theologie in Seoul. Ihr Theologiestudium setzte sie an der Universität Basel fort. 1993 wurde sie in Basel mit ihrer Dissertation „Karl Barth – Josef L. Hromádka – Korea“ promoviert und unterrichtete daraufhin systematische und feministische Theologie an der EWHA Universität in Seoul. Ehrenamtlich arbeitete sie in einer Gemeinde der Presbyterian Church in the Republik of Korea (PROK) mit Gruppen junger Erwachsener und war als Vizepräsidentin der „Ecumenical Association of Third World Theologians“(EATWOT) tätig.


Für ihre wissenschaftliche Arbeit erhielt Meehyun Chung 2006 als erste Frau den Karl-Barth-Preis der Union Evangelischer Kirchen (UEK). Der Preis würdigt die Vermittlung der Theologie Karl Barths in eine andere Kultur und deren Verknüpfung mit den gesellschaftspolitischen Fragen in Korea. Laut Jury habe sie durch ihre Art der Theologievermittlung den ökumenischen Austausch und Zusammenhalt der christlichen Gemeinde befördert. 


Seit Anfang 2005 leitet sie die Abteilung „Frauen und Gender“ der „mission 21“ des Evangelischen Missionswerks Basel. Zu den Schwerpunkten ihrerArbeit gehören die Kooperation mit Frauen und Frauennetzwerken in den Partnerkirchen in Afrika, Asien und Lateinamerika sowie die Weiterentwicklung feministischer Theologie aus südlicher Perspektive.


Wir freuen uns auf die Tischrede einer Vertreterin der weltweiten Ökumene. Wir fragen sie, wie sie als feministische Theologin aus einem anderen Kulturkreis die Beschäftigung mit Gender und Religion wahrnimmt und wie ihre Perspektive auf ausländische christliche Frauen in Deutschland ist. Wir möchten auch etwas über ihre Wünsche an ökumenische „Schwesterlichkeit“ erfahren.


Zur Tischrede

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.