zum Inhalt

Frauenmahle

2. Nürnberger Frauenmahl Mai 2015

„Frau im Bild: Inszenierte Weiblichkeit – inszenierte Wirklichkeit“


Wann:

Sonntag, 17.5.2015, 17-21 Uhr

Wo:

Marmorsaal des Presseclubs

Gewerbemuseumsplatz 2

90402 Nürnberg 

Kontakt und Anmeldung:

Susanne-Katrin Heyer

evangelische stadtakademie nürnberg

Tel. 0911/214-2121

susanne.heyer@eckstein-evangelisch.de

www.evangelische-stadtakademie-nuernberg.de


Freie Anmeldung über die stadtakademie

Kosten zwischen 25 und 40 Euro nach Selbsteinschätzung (3-Gang-Menü inkl. Sekt, Wein und Mineralwasser)

Anmeldung ab 1. Februar 2015 möglich


Bitte bei Anmeldung Name, Adresse und Bankverbindung angeben, TN-Gebühr wird nach dem 17. Mai 2015 per Lastschriftverfahren vom Konto abgebucht

Veranstaltet durch:

evangelische stadtakademie nürnberg

Evang. Fachstelle Alleinerziehende

Evang. Fachbereich alleinlebende Frauen

Dekanatsfrauenbeauftragte

Beschreibung:

„Frau im Bild: Inszenierte Weiblichkeit – inszenierte Wirklichkeit“


Nürnberger Frauen treffen sich zu einem anregenden vegetarischen 3-Gang-Menü und knüpfen damit an die Tischreden Martin Luthers an.
„Luther gelang es in seinen Tischreden, Theologie und Alltag überzeugend zusammen zu bringen“. (U. Wagner-Rau)


Rednerinnen aus Kirche, Politik, Kunst und Medien greifen pointiert und provokant  das Thema „Frau im Bild“ aus eigenen Erfahrungen auf. Sie „servieren“ ihre Beiträge zu den einzelnen Gängen.
Mit ihren verschiedenen persönlichen Hintergründen blicken sie kritisch auf die inszenierte Wirklichkeit von Frauen in der Öffentlichkeit. So bieten sie vielseitige Anregungen zu Diskussion und Meinungsbildung.


Bei diesem anregenden Frauenmahl im Marmorsaal des Presseclubs werden alle angeregt, in guter lutherischer Tradition, Positionen und Einsichten der Rednerinnen zu diskutieren und eigene Perspektiven zu entwickeln.
Frauen gestalten mit geschärftem Blick aktiv, innovativ und offensiv Gesellschaft und Kirche mit.


Allen interessierten Frauen soll die Teilnahme ermöglicht werden – unabhängig der finanziellen Situation. So setzen Sie den Teilnahmebeitrag nach eigenem Ermessen fest, je nach persönlicher finanzieller Einschätzung und Wertschätzung des Frauenmahls.


Das Catering wird vom Restaurant Estragon übernommen.
Das 2. Nürnberger Frauenmahl wird unterstützt durch die Lutherdekade/Bayern und dem Evang.-Luth. Dekanat Nürnberg

Referentinnen:


Eva Löhner

Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nürnberg

Dr. Kathrin Degmaier

Leiterin des BR-Studios Franken

Barbara Graber

Künstlerin, u. a. Ausstellungsmitbeteiligung „Frau sieht Frau sieht Frau“ 2010 Kunstmuseum Erlangen

Katharina Geiger

Geschäftsführerin des Deutschen Evangelischen Frauenbundes – Landesverband Bayern, Mitglied im Medienrat – Fernsehausschuss

Melitta Müller-Hansen

Pfarrerin, Rundfunkbeauftragte der Evang.-Luth. Kirche in Bayern


Der Flyer zum Frauenmahl (PDF, 2,1 MB)


Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.