zum Inhalt

Frauenmahle

3. Oldenburger Frauenmahl zum Reformationstag 2016

Die Reformation und die Eine Welt - Vom Sichtbarwerden der bedingungslosen Liebe Gottes

 

Wann:

28. Oktober 2016 18.00 Uhr – 21.30 Uhr

Wo:

Im Lambertus-Saal der St. Lamberti-Kirche in Oldenburg

Anmeldung:

Evangelische Frauenarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Gottorpstraße 14
26122 Oldenburg
Tel.: 0441/7701-444
E-Mail: frauenarbeit@kirche-oldenburg.de
 
Gleichstellungsbeauftragte
Philosophenweg 1
26121 Oldenburg
Tel.: 0441/7701-177
E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@kirche-oldenburg.de

 

Anmeldeschluss: 14. Oktober 2016
 
Die Teilnahmegebühr in Höhe von  
30,00 Euro ist spätestens eine Woche  
vor der Veranstaltung zu überweisen:
 
Unsere Bankverbindung:          
Ev.-Luth. Oberkirchenrat  
IBAN: DE 74 2805 0100 0021 4124 40
BIC: BRLADE21LZO
Verwendungszweck:  
Name + Frauenmahl 2016

Veranstaltet durch:

Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Beschreibung:

Hat nicht schon Martin Luther seine reformatorischen Gedanken zwischen Vorsuppe und Hauptgericht entwickelt?
Ganze Bücher voller Tischreden belegen das. Oft wird vergessen, wie intensiv die Frauen der Reformationszeit an denselben Tischen gehört und geredet haben und wie sie auch schreibend und kommentierend die reformatorischen Entwicklungen begleitet haben.
 
In pointierten, provokanten und visionären Beiträgen werden am 28. Oktober 2016 in der Oldenburger St. Lamberti-Kirche sieben Rednerinnen – prominente Frauen aus Kirche und Gesellschaft – in jeweils sieben Minuten ihre Gedanken und Ideen zum Thema „Die Reformation und die Eine Welt“ vortragen und 80 Frauen werden bei Tisch darüber ins Gespräch kommen.

Referentinnen:

 

Edda Bosse

Präsidentin der Bremischen Evangelischen Kirche
Zur Tischrede

Dr. Cornelia Johnsdorf

Beauftragte für den Kirchlichen Entwicklungsdienst der evangelisch-lutherischen Landeskirchen in Braunschweig und Hannover
Zur Tischrede

Annette-Christine Lenk

Oberkirchenrätin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg
Zur Tischrede

Prof. Dr. Ursula Rudnick

Beauftragte für Kirche und Judentum der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers
Zur Tischrede

Sabine Schicke

Stv. Leiterin der NWZ-Stadtredaktion Oldenburg
Zur Tischrede

PD. Dr. Cordula Weißköppel

Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft der Universität Bremen
Zur Tischrede

Nigar Yardim

Muslimische Theologin und Erziehungswissenschaftlerin, Duisburg
Zur Tischrede

Link zum Flyer (PDF, 212 KB)

Link zum Bericht von Bärbel Romey (PDF, 289 KB)

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.