zum Inhalt

Frauenmahle

Stanser Frauenmahl (Schweiz)

„Sei was du bist, gib, was du hast.“


Wann:

Freitag, 27. Januar 2012

Wo:

Reformierte Kirche Stans/ Schweiz

Anmeldung:

Anmeldung über Sekretariat reformiertes Pfarramt

Eintritt: Fr. 15

begrenzte Teilnehmerinnenzahl: 35

Kontakt:

Maria Oppermann, Buochserstrasse 16, CH 6370 Stans

0041 41 610 14 25/ 0041 77 203 80 70

m.o.ve-on@bluewin.ch

Veranstaltet durch:

Reformierte Kirchgemeinde Stans/ Nidwalden

Beschreibung:

Das Stanser Frauenmahl ist ein Gesprächsforum für Frauen, ein sinnliches und geistiges Gastmahl in Ahnlehnung an die Tischreden im Hause Martin Luthers. Frauen treffen sich zu einem festlichen Essen. Zwischen den Gängen sind Musik und Tischreden zu hören und wird zum Austausch eingeladen. Frauen aus Politik und Wirtschaft, Kirchen und Kultur sprechen zum Thema aus ihrer ganz persönlichen Sicht. Thema: „Sei was du bist, gib, was du hast.“

Referentinnen:

 

Marlène Wirthner-Durrer

Vizepräsidentin des Innerschweizer Schriftstellerinnen- und Schriftstellervereins, Präsidentin der „Gesellschaft Nidwaldner Volksblatt“ und Vizepräsidentin des Verwaltungsrates der ONZ

Theaterfrau und Autorin. Viele Jahre Theaterschaffens in Bregenz, Luzern, Zürich. Bekannt von den Bühnen der Region als Erzählerin

zur Tischrede

Bruna Guerriero

Schauspielerin und Sängerin

Ihre Anfänge hatte sie auf der Märlibiini Stans. Inzwischen macht sie professionelle Musik-, Theater-  und Filmprojekte. In Stans ist sie bekannt als Nelly Pianelly und in vielen weiteren Rollen

zur Tischrede

Claudia Dillier

Beruf Sozialarbeiterin MAS, Bereichsleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung Spitex, Mitglied Grüne Nidwalden

Zwölf Jahre war sie Landrätin im Nidwaldner Kantonsparlament. Sie ist Präsidentin der interkantonalen Aufsichtskommission von RAV und Arbeitslosenkasse Sie war die Kandidatin der Grünen Nidwalden für die Regierungsratswahlen im letzten Jahr

zur Tischrede

Verena Sollberger

Evangelisch-reformierte Pfarrerin in Luzern

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.