zum Inhalt

Katja Pausch - Die Damen der Tafelrunde

Frauenmahl in Halle:


Was Männer können, können Frauen auch - und auch nicht erst seit heute. Vor 500 Jahren hat sich Luther mit seinen Weggefährten an einen Tisch gesetzt, bei einem guten Wein geschmaust - und geredet. Seit Jahrhunderten also haben Männer auf diese Weise Netzwerke geknüpft. Warum sollen das Frauen nicht können? Und so wurde gestern von der Landesbischöfin Ilse Junkermann und der Leitenden Pfarrerin der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland, Carola Ritter , zur Tafelrunde geladen - ganz "authenTisch", so der beziehungsreiche Titel des Frauenmahles, das 2011 erstmals in Marburg und nun - ebenfalls erstmals - Frauen aus evangelischen Gemeinden Mitteldeutschlands zu Gesprächen bei einem Menü an Tafeln zusammenführte. 


Weiterlesen können Sie kostenlos im Archiv der Mitteldeutschen Zeitung (Artikel vom 19.10.2013)





[Bild mit freundlicher Genehmigung von Gero Hirschelmann, Mitteldeutsche Zeitung.]

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.