zum Inhalt

Ein Frauenmahl – was ist das?

Frauen aus christlichen Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften, aus Bildung und Kunst, aus Politik und Medien treffen sich zu einem Gastmahl. Auf dem Programm stehen ein festliches Essen, engagierte Tischreden und viele Gespräche. Zusammen essen und rasten, einander zuhören und miteinander reden – das Frauenmahl unterbricht den Alltag, schafft einen Spielraum, um Standpunkte auszutauschen und Ideen zu entwickeln. So entsteht ein Diskurs, in dem viele zu Wort kommen: über die Zukunft der Kirchen, über Bedeutung und Verantwortung der Religionen in den dringenden Fragen der Gegenwart. Die Teilnehmerinnen können z.B. durch ein kurzes, schriftliches Votum zum Thema des Abends beteiligen oder indem sie sich in die Gespräche an den Tischen einmischen. Im Anschluss an Martin Luthers Gedanken des Priestertums aller Gläubigen soll ein breiter, demokratischer Meinungsbildungsprozess angeregt werden.

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.