zum Inhalt

Welche Bedeutung haben die Tischreden?

Schon Martin Luther hielt Tischreden in seinem Haus in Wittenberg. In ihnen brachte er Theologie und Alltag oft besonders überzeugend zusammen. Tischreden von prominenten Frauen gibt es auch beim Frauenmahl. Diese Rednerinnen leben ihren Alltag in unterschiedlichen Kontexten der Gesellschaft. Sie haben ihre je eigene Perspektive auf religiöse Fragen, sie bringen ihre je eigenen Erwartungen an Religionsgemeinschaften und Kirchen mit. Die Tischreden gehen weiter im Gespräch an den Tischen. Alle anwesenden Frauen sollen mit ihren Gedanken und Anliegen zu Wort kommen. Einige unter ihnen schreiben nach dem Frauenmahl die Gedanken auf, die sie besonders wichtig und weiterführend finden. Diese Berichte finden Sie unter Tischreden und Voten.

Dieser Internetauftritt gehört zum Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (vorher: Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD, FSBZ).
Besuchen Sie uns unter www.gender-ekd.de.

www.frauenmahl.de benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Mehr dazu.